Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hellweger Anzeiger
Westfälische Rundschau

Betrugsmasche

Fake-Mahnungen kursieren im Kreis Unna

08.02.2018
Fake-Mahnungen kursieren im Kreis Unna
Derzeit kursieren wieder Fake-Mahnungen auch im Kreis Unna.

Rechnungen und gar Mahnungen sind nichts, was man gerne in seinem Postfach hat, egal ob elektronisch oder physisch. Zu Zeit sind aber einige Zahlungsaufforderungen im Umlauf, die nicht von echten Gläubigern, sondern von Kriminellen abgeschickt worden sind.

Die Kreispolizeibehörde Unna warnt davor, dass im Moment wieder vermehrt vermeintliche Inkassobüros in betrügerischer Absicht Zahlungsaufforderungen unter Androhung weiterer Kosten, Pfändungen oder sogar Kontosperrungen per Post, SMS oder Mail verschicken. Einige solcher Fake-Mahnungen, die in mehreren Teilen des Bundesgebietes versandt wurden, sind auch im Kreis Unna eingegangen und bei der Polizei zur Anzeige gebracht worden. Die Polizei rät: „Empfänger von Mahnschreiben sollten daher stets genau überprüfen, ob es sich um eine berechtigte Forderung handeln könnte.“ Vorsicht sei geboten, wenn aus dem Schreiben noch nicht einmal der Verwendungszweck der Forderung hervorgeht. Wer eine solche Mahnung, deren Berechtigung fraglich ist, erhält, kann sich direkt an die Polizei wenden: 02303/ 921 0

Kommentare


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.