Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Polizei

Mann baut Unfall in Fröndenberg und bepöbelt Polizisten

15.04.2018
Mann baut Unfall in Fröndenberg und bepöbelt Polizisten © picture alliance / dpa
Die Beamten mussten den Schwerter fesseln und nahmen ihm einen Blutprobe ab.

Fröndenberg. Ein Mann aus Schwerte ist ohne Führerschein unterwegs und verunglückt mit seinem Wagen an der Ardeyer Straße.

Am späten Samstagabend rief eine Frau die Polizei, da sie in ihrem Haus an der Ardeyer Straße einen lauten Knall gehört hatte. Daraufhin sei sie auf die Straße gegangen und habe dort einen beschädigten Seat am Gehweg stehen sehen. Sie öffnete die Beifahrertür. Im selben Moment fuhr der Seat mit geöffneter Beifahrertür in Fahrtrichtung Süden los, so ihre Schilderung gegenüber der Polizei.

Im Rahmen der Fahndung und weiterer Ermittlungen konnte in etwa eineinhalb Kilometern Entfernung der deutlich unter Alkoholeinfluss stehende, vermeintliche Fahrer des Seats angetroffen werden. Während der Überprüfung leistete der 36-jährige aus Schwerte erheblichen Widerstand. Weitere Beamte mussten anrücken und den Mann fesseln. Ein angeforderter Krankenwagen brachte den Schwerter ins Krankenhaus, wo ihm Blutproben entnommen wurden. Weiterhin wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Der beschädigte Seat wurde ebenfalls in Tatortnähe angetroffen. Diesen stellten die Beamten sicher. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 4000 Euro. Der Fahrer konnte nach Ausnüchterung in den frühen Morgenstunden aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Kommentare


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.