Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Abiturient wird Feuerwehrmann

Holzwickeder Feuerwehr bildet Nachwuchs aus

Von Yvonne Schütze-Fürst, 04.05.2018
Holzwickeder Feuerwehr bildet Nachwuchs aus © UDO HENNES
Maximilian Pokolm und die Chefs der Feuerwehr, Enrico Birkenfeld, Peter Höttemann und Marco Schäfer ...

Holzwickede. Aus dem Abiturienten Maximilian Pokolm ist ein Feuerwehranwärter geworden. Zwei Jahre Ausbildung liegen vor dem jungen Holzwickeder. Unsere Zeitung begleitet ihn im Rahmen einer Serie.

Maximilian Pokolm hat einen Wunsch seitdem er als Schülerpraktikant bei einer Berufsfeuerwehr „geschnuppert“ hat: Pokolm möchte Feuerwehrmann werden. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Holzwickede realisiert er seinen Traum. Zwei Jahre Ausbildung liegen vor dem jungen Mann. Einen Berufswunsch hat der 17-Jährige natürlich auch: Er möchte nicht nur die Freiwillige Feuerwehr unterstützen, er möchte die Leidenschaft auch zum Beruf machen. Dazu gehört ein Studium. „Das muss ein technisches Studium sein“, hat er sich bereits über die Anforderungen schlaugemacht.

Jetzt steht die Ausbildung zum freiwilligen Feuerwehrmann an – vom Anwärter über den Truppführer, den Gruppenführer bis zum Zugführer oder gar bis zum Chef einer Freiwilligen Feuerwehr, wie es zurzeit Enrico Birkenfeld ist.

Viele Stunden praktischer und theoretischer Unterricht werden in den ersten 24 Monaten auf dem Weg zum Feuerwehrmann zusammenkommen. Bis in die Führungspositionen dauert es dann noch einmal zahlreiche Unterrichtsstunden.

Holzwickeder Feuerwehr bildet Nachwuchs aus © UDO HENNES
Dominik Rademacher überreichte Maximilian Pokolm Jacke, Hose, Helm, Handschuhe und Stiefel.

Das alles schreckt den 17-jährigen nicht. Pokolm überlegte nicht lange, informierte sich über die Dienstabende der Feuerwehr in Holzwickede. An einem Freitagabend stand er dann beim Löschzug 1 in der Feuerwache an der Bahnhofstraße. „Ich wurde da ganz toll aufgenommen“, fühlte sich der junge Mann sofort wohl – und kam wieder. Mit 18 kann er in den aktiven Dienst eintreten, bis dahin aber schon mal „Feuerwehrluft“ schnuppern.

Dass er nicht sofort bei der Brandbekämpfung dabei sein wird, im Ernstfall lediglich Tee oder Kaffee kocht, das ist ihm klar. Nichtsdestotrotz hat die Holzwickeder Wehrführung, bestehend aus Enrico Birkenfeld, Peter Höttemann und Marco Schäfer, ihn schon für Lehrgänge eingeplant.

Einen ganz besonderen Moment hat der junge Mann auch schon erlebt: Er hat vom Kleiderwart Dominik Rademacher den Feuerwehrschutzhelm mit Nackenschutz, die Feuerwehrhosen, die Schutzstiefel und die Feuerwehrjacke bekommen. Ebenfalls bereits in seinem Besitz: T-Shirt und Pullover als Unterbekleidung. Einen eigenen Haken im Gerätehaus an der Bahnhofstraße hat Pokolm auch schon. An jedem zweiten Freitag steht Pokolm nun gemeinsam mit den Kameraden am Feuerwehrhaus und nimmt an Schulungen teil. Die theoretische und praktische Ausbildung kann der junge Mann nun beginnen. Für die männlichen und weiblichen Kameraden ist er schon jetzt ein Teil der Truppe.

Die (Freiwillige) Feuerwehr

Die vier Grundtätigkeiten der Feuerwehren sind: Retten – Löschen – Bergen – Schützen

Laut Brandschutzhilfeleistungsgesetz NRW sind der Brandschutz, die technische Hilfeleistung und der Katastrophenschutz die drei Säulen der Feuerwehren.

Die Ausbildung gliedert sich in: Grundausbildung, technische Ausbildung und Führungsausbildung. Die Technische Ausbildung beinhaltet unter anderem die Grundlagenlehrgänge Atemschutzgeräteträger und Sprechfunker. Die Führungsausbildung beinhaltet einsatztaktische Maßnahmen, Baukunde, Führungslehre, Führungssysteme und vieles mehr.

Kommentare


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.