Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sport in der Emschergemeinde

Mehr Platz für noch mehr Sportangebote in Holzwickede

Von Yvonne Schütze-Fürst, 09.06.2018
Mehr Platz für noch mehr Sportangebote in Holzwickede © picture alliance / Hendrik Schmi
Die Sporthallen in Holzwickede werden von den Schulen für den Sportunterricht gebraucht. Hier traini ...

Holzwickede. Das Thema Sport hat viele Facetten – angefangen bei der Idee des Sportforums, über ein Sportevent bis hin zu Ehrungen und einer Kooperation.

Die beiden großen Sportvereine, Turngemeinde und HSC, haben Großes vor. Die Dudenrothschule möchte eine ganz besondere Kooperation eingehen. Der Ortsverband für Sport hat sich neu aufgestellt. Und dann möchte auch die Gemeinde mit einem Sportevent eine sportliche Veranstaltungsreihe starten. In Sachen Sport ist viel los in der Emschergemeinde.

Das ist das Sportforum Holzwickede: Die TG und der HSC wollen nach Vorbild der Stadt Rheine ein Sportforum in Holzwickede errichten und damit mehr Kapazitäten in Sachen Sport schaffen. Geplant ist der Neubau von mehreren Turn- beziehungsweise Mehrzweckhallen und ein Verwaltungsgebäude. Ausgesucht dafür ist bislang der Parkplatz am Schulzentrum, Opherdicker Straße. Dieses Thema stellten Jochen Wehlack (Vorstand Turngemeinde Holzwickede) und Udo Speer (Vorstand Holzwickeder Sport Club) zum ersten Mal der Politik und Öffentlichkeit im Rahmen der Sportausschusssitzung vor. Sie reagieren mit diesem Vorschlag auf die nur noch sehr begrenzt vorhandenen Hallenkapazitäten und ernteten Lob. Das Projekt hat ein Bauvolumen von etwa fünf Millionen Euro. Durch Fördermöglichkeiten sei es für die Gemeinde „kostenarm“. Das Ziel der beiden Vereine: Die Nutzung ab 2020.

Mehr Platz für noch mehr Sportangebote in Holzwickede © Privat
Diesen Plan haben die TG und der HSC erstellt. Er zeigt den Parkplatz vor dem Sportplatz des Schulze ...
„Aus der Vision sollte auch mit politischer Unterstützung ein Projekt werden“, wünscht sich Jochen Hake (FDP) und richtete ein „Kompliment an die Vordenker“. „Danke für die tolle Vision. Sie bringt Holzwickede sicher in der Zukunft einen Riesenschritt weiter“, lobte Michael Klimziak (SPD). Winfried Hardung (CDU) gab aber zu bedenken, dass bei den Planungen auch auf den Bedarf des Gymnasiums bei der Rückkehr zu G9 Rücksicht zu nehmen ist. Die Verwaltung wird sich nun des Themas Sportforum annehmen und mit den Vereinen weitere Details klären. Der Erste Beigeordnete Bernd Kasischke bestätigte, dass sich die Gemeinde bei den Hallenzeiten an einem Limit bewege.

Bürger üben Kritik
Die beiden Sportvereine bekamen aber auch die ersten Befürchtungen und Kritik von Bürgern zu hören. In der Ratssitzung am Donnerstag kündigte Karl Stadler als Anwohner des Aachener Wegs im Namen seiner Nachbarn an, gegen die Pläne vorgehen zu wollen. „Das Sportforum ist bei uns am Aachener Weg sauer aufgestoßen“, fragte Stadler nach, wo denn die Sportler parken sollen, wenn der Parkplatz bebaut ist.

Sportabzeichen-Training
Der Ortsverband für Sport hat auch Neuigkeiten: Das Sportabzeichentraining wird am Mittwoch, 20. Juni, von 17 bis 19 Uhr angeboten. Neue Obfrau ist Brigitte Bastert. Es werden noch Prüfer gesucht. Sie können sich melden unter Tel. (02301)12109 oder ortsverbandsport-holzwickede@gmx.de.

Juniorpartnerschule des Volleyball-Verbandes

Die Sportart Volleyball ist es, die die Dudenrotschule zurzeit umtreibt. Laut Schulleiterin Katja Buschsieweke möchte die Grundschule Juniorpartnerschule des Westdeutschen Volleyball-Verbandes werden. Die Kinder können dann an einer AG teilnehmen. Durch die Kooperation mit dem Volleyball-Verband sei auch eine Förderung im Leistungssport möglich. „Es fehlt uns nur noch eine Hallenzeit und die muss im Nachmittagsbereich liegen“, erklärte die Schulleiterin den Mitgliedern des Sportausschusses. Mit der Zustimmung des Ausschusses wird Buschsieweke einen Förderantrag für die außerschulische Arbeitsgemeinschaft beim Kreissportbund stellen. Die Gemeindeverwaltung soll nun die Details klären und der Schule eine Hallenzeit anbieten, verabredete der Ausschuss.

Kommentare


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.