Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Helfer für kulturelle Fahrradtour gesucht

Die vierte Radkult(o)ur im Kreis Unna kommt im September

02.06.2018
Die vierte Radkult(o)ur im Kreis Unna kommt im September © UDO HENNES
Sie rufen zur vierten Radkult(o)ur auf: Gert Neumann, Hans-Rudolf Irmisch, Jutta Pauels, Frank Hugo, ...

Es geht wieder mit dem Rad durch den Kreis: Die vierte Radkult(o)ur findet dieses Jahr am 16. September statt. Besucher können sich auf ein noch bunteres Programm auf einer altbewährten Strecke freuen.

Die Kunstwerke am Radweg, der an der Seseke entlangführt, sagen schon aus, was für Landrat Michael Makiolla das Radfahren im Kreis Unna ausmacht: nicht nur Sport und Natur, sondern auch Kultur. Die Verbindung zwischen Fahrradfreundlichkeit und der Bedeutung von Kunst und Kultur zelebriert der Kreis am 16. September zum vierten Mal mit einer ganz besonderen Fahrradtour.

Besonders ist sie nicht nur, weil sie mit 55 Kilometern recht lang ist oder weil jeder im Kreis dazu eingeladen ist, die ganze Strecke oder auch nur einen Teil davon mitzufahren, sondern vor allem, weil sie viel mehr ist als nur eine Radtour. „Wir wollen das Programm auf der Strecke vielfältiger und bunter gestalten als im Vorjahr“, kündigt Jutta Pauels von der Stabsstelle Planung und Mobilität des Kreises an.

Bei der Radkult(o)ur wird nämlich nicht nur geradelt. Es gibt auf der Strecke Erfrischungen, Führungen, kulturelle Beiträge und Aktionen. Der Kurpark in Unna, der Förderturm und der „Alte Bahnhof“ in Bönen, der Markt in Kamen, das Stadtmuseum in Bergkamen und der Seepark in Lünen als Ankerpunkte werden „Pausen-Stationen“ sein.

Die vierte Radkult(o)ur im Kreis Unna kommt im September © Stefan Milk
Der Marktplatz in Kamen ist einer der Ankerpunkte auf der 55 Kilometer langen Strecke, die die Radfa ...
Freiwillige Helfer gesucht
Die Strecke verbindet in Form einer Acht Bergkamen, Bönen, Kamen, Lünen und Unna. Sie führt nicht nur an der Seseke entlang, sondern auch an einigen anderen Gewässern des Lippeverbandes – beispielsweise dem Horstmarer See in Lünen oder dem Kuhbach. Der Lippeverband ist neben dem Kreis Unna und den beteiligten Kommunen Bergkamen, Bönen, Kamen, Lünen und Unna Veranstalter der Radkult(o)ur.

Derzeit befindet die Veranstaltung sich noch in der Planung. Fest steht, dass noch freiwillige Helfer gebraucht werden –circa 200. „Sie sollen an der Strecke informieren und darauf achten, dass die Straßen frei sind“, sagt Pauels, die auf Unterstützung aus der Bevölkerung hofft. Man könne sich bei den Kommunen anmelden oder bei ihr über die Seite www.radkultour-kreis-unna.de.

Eine kulturelle Radtour

Die Radkult(o)ur findet am Sonntag, 16. September, statt. Geradelt wird von 11 bis 17 Uhr.

Die Länge der Strecke beträgt 55 Kilometer. Radler können die ganze Strecke, aber auch nur Teile mitfahren.

Es wird ein kulturelles, kulinarisches und informatives Programm für Jung und Alt geben.

Kommentare


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.