Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Statistik der Polizei

Weniger Wohnungseinbrüche im Kreis Unna

Von Alexander Heine, 13.04.2018
Weniger Wohnungseinbrüche im Kreis Unna © picture alliance / dpa
Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist weiter rückläufig. Foto: Archiv/dpa

Kreis Unna. Die deutliche Tendenz des Vorjahres hat sich im ersten Quartal 2018 fortgesetzt: Die Zahl der Wohnungseinbrüche im Kreis Unna (ohne Lünen) ist deutlich rückläufig.

Wie Sprecher Thomas Röwekamp mitteilte, verzeichnete die Kreispolizeibehörde in den ersten drei Monaten des Jahres 215 Wohnungseinbrüche; wobei es bei rund jedem zweiten beim bloßen Versuch geblieben ist. Im selben Zeitraum des Vorjahres waren es laut Röwekamp noch 256 Fälle. Die Situation scheint sich demnach weiter zu entspannen. Aus der Anfang März vorgestellten Kriminalitätsstatistik für das Jahr 2017 war hervorgegangen, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche binnen Jahresfrist um 422 auf 617 Fälle gesunken ist. So niedrig lag die Zahl zuletzt 2011. Röwekamp betonte gleichwohl, dass die Polizei trotz der durchaus erfreulichen Entwicklung nicht nachlassen werde im Kampf gegen Wohnungseinbrecher.

Kommentare


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.