Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fahrradabstellplätze in Unna

Pestalozzi-Gymnasium Unna fordert mehr Fahrradständer

Von Dirk Becker, 08.06.2018
Pestalozzi-Gymnasium Unna fordert mehr Fahrradständer © Marcel Drawe
Das Pestalozzi-Gymnasium Unna verfügt schon jetzt über viele Fahrradständer. Foto: Drawe

Unna. Es ist eine gute Nachricht: Die Stadt Unna will, wie berichtet, für mehr Fahrradstellplätze an den weiterführenden Schulen sorgen. Das soll Schülern mehr Lust aufs Radfahren machen, aber auch für Ordnung auf den Schulhöfen sorgen.

Möglich macht das eine Förderung durch das Land NRW, das fast 120.000 Euro übernimmt. Für die Stadt bleibt ein Eigenanteil von rund 73.500 Euro.

Besonders im Visier hatten die Verantwortlichen bei der Planung die Schulen, an denen es bisher kaum oder viel zu wenige Fahrradständer gibt. Das sind vor allem das Ernst-Barlach-Gymnasium und die Peter-Weiss-Gesamtschule. Nicht dazu gehört das Pestalozzi-Gymnasium Unna. Weil es dort schon verhältnismäßig viele Fahrradständer gibt, sollen nur 21 weitere dazukommen. Das ärgert Schulleiter Dirk Kolar. Am Rande der Sitzung des Beirats Fahrrad forderte Kolar Nachbesserungen. „Wir kommen zu kurz. Dass schon jetzt viele Schüler mit dem Fahrrad kommen und es auch ordentlich abstellen, ist Teil unseres pädagogischen Konzeptes.“

Das es tatsächlich noch Nachbesserungen gibt, erscheint aber unwahrscheinlich. Zum einen betonte die Stadtverwaltung, die Standorte für die neuen Stellplätze seine mit allen Schulen abgestimmt, zum anderen empfahl der Beirat dem Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehrsplanung, dem Konzept zuzustimmen. Dagegen votierten die Vertreter von Bündnis 90/Die Grünen. Sie kritisieren, dass an der Peter-Weiss-Gesamtschule vier Bäume für die neuen Fahrradabstellanlagen gefällt werden sollen.

Kommentare


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.